27.11.2016

Tecklenburger unterwegs

302 0
Print Friendly, PDF & Email
Tecklenburger unterwegs

Mitarbeiter der Straelener Bauunternehmung auf Informationsfahrt.

Nach der letzten Baustellentour im Jahr 2014 war es der Wunsch vieler Tecklenburg-Mitarbeiter, wieder eine Rundfahrt zu unternehmen. An einem Mittwochmorgen um 8.30 Uhr ging’s los. Vor der Firmenzentrale in Straelen wartete ein Bus. 28 Tecklenburger machten sich auf den Weg zu einer Baustellen-Besichtigung. Bestens versorgt mit Lunchpaketen und gekühlten Getränken.

Die erste Baustelle, die angesteuert wurde, war das Objekt am Kirchplatz in St. Tönis. An diesem Standort entstehen unter dem Projektnamen „Ahl Scholl“ 36 Wohneinheiten, das Objekt wird bis Ende dieses Jahres fertig sein. Swea Dechange, die zuständig ist für den Vertrieb der Wohnungen, stellte ihren Kollegen die Baustelle vor. Anschließend lud sie in ihr schönes Vertriebsbüro ein, das unmittelbar gegenüber der Kirche liegt.

Die Reise ging weiter zur Graf-Recke-Straße nach Düsseldorf. Dort baut Tecklenburg als Generalunternehmer für die Evangelische Kirche im Rheinland unter dem Projektnamen „Kronengarten“ drei Mehrfamilienhäuser, die 28 Wohneinheiten, zwei Gewerbeflächen und eine Tiefgarage umfassen. An der Baustelle warteten Bauleiter Tino Bücker und Polier Michael Schuh, die über das Objekt und den derzeitigen Stand der Bauarbeiten informierten. Dritter Halt war an der Jülicher Straße in Düsseldorf, wo Tecklenburg das Bauvorhaben „Petit Carré“ mit 59 Wohneinheiten für den Investor Wohnungsgenossenschaft Essen-Nord realisiert hat. Bärbel Trenkner, die als Baustellenassistenz während der Ausbauphase fast täglich vor Ort war, berichtete Interessantes zu dem Objekt und Bauablauf.

Anschließend führte die Reise in das neue Büro der Tecklenburg Projektentwicklungs GmbH, die im September ihren Sitz von der Esprit-Arena an die Graf-Adolf-Straße verlegt hat. Dort erwartete Miriam Schöps die Reisegruppe mit Häppchen und Kuchen, so dass man dort gerne eine kleine Pause einlegte.

Nach dieser Stärkung ging die Reise durch die Landeshauptstadt weiter. Nächstes Ziel war der Wormser Weg im Stadtteil Eller. Dort baut Tecklenburg derzeit einen SB-Markt (Netto), dessen Eröffnung für den 29. November vorgesehen ist. Direkt daneben entsteht ein Ärztehaus mit Apotheke. Polier Bernd Balkenhoff und Danny Thönes, Mitarbeiter der Projektentwicklung, stellten die Baustelle vor.

Danach ging es weiter nach Neuss, wo das Straelener Unternehmen das Bauvorhaben „Zuckerhof“ realisiert hat. Dies war für die Tecklenburg-Mitarbeiter besonders interessant, da sich das Objekt bei der letzten Rundfahrt vor zwei Jahren noch mitten im Bau befand. Nun konnte man das imposante Objekt bei herrlichem Sonnenschein im fertigen Zustand betrachten. Alle 20 Wohneinheiten sind verkauft und bewohnt.

Der letzte Stopp war in Hilden. An dieser Stelle ist das Projekt „Kastanienhof“ entstanden mit 16 Eigentumswohnungen sowie Gewerbeflächen im Erdgeschoss. Vertriebsmitarbeiter „Wolle“ Klein, der kurz vorher Abnahmen mit Erwerbern vorgenommen hatte, übernahm die Führung über die Baustelle inklusive der Besichtigung der sehr ansprechenden Musterwohnung.

Nach diesem ereignisreichen und informativen Tag kehrten die Tecklenburger am Abend im Festsaal Permshof (Beterams) in Straelen ein, wo auf sie ein leckeres Buffet wartete. Dort stießen noch einige Kollegen dazu, die an der Rundfahrt aufgrund anderweitiger Termine nicht teilnehmen konnten. Im Innenhof ließ man bei herrlichem Wetter den Tag ausklingen.

> original Artikel lesen

Print Friendly, PDF & Email