Tecklenburg | Bauunternehmen Düsseldorf und StraelenAktuellesTecklenburg hat „ausgezeichnete“ Mitarbeiter
26.02.2020

Tecklenburg hat „ausgezeichnete“ Mitarbeiter

508 0
Print Friendly, PDF & Email
Tecklenburg hat „ausgezeichnete“ Mitarbeiter

Das ist mal ein gelungener Start ins neue Jahr! Zwei Tecklenburg-Azubis schließen ihre Berufsausbildung mit der Gesamtnote „sehr gut“ ab. Viola Koblenz und Andrij Satskih dürfen sich jetzt ganz offiziell Industriekauffrau beziehungsweise -mann nennen. Beide haben ihre Berufsausbildung aufgrund ihrer guten Leistungen auf zweieinhalb Jahre verkürzt und sind bei Tecklenburg anschließend in ein festes Angestelltenverhältnis übernommen worden. Aktuell sind Viola und Andrij in der Finanzabteilung tätig. Nicht unerwähnt bleiben soll, dass auch im vergangenen Jahr drei Tecklenburg-Azubis ihre Berufsausbildung abgeschlossen haben. Johann Harputluoglu und Hakan Erkis haben ebenfalls die Ausbildung zum Industriekaufmann mit Erfolg gemeistert. Johann hatte ebenso wie Viola und Andrij auf zweieinhalb Jahre verkürzt, und auch er darf stolz sein auf seine Abschlussnote „sehr gut“. Seit einem Jahr verstärkt Johann die Projektentwicklungsabteilung bei Tecklenburg und studiert nebenher Wirtschaftsingenieurwesen. Auch Hakan ist nach Ausbildungsabschluss in ein unbefristetes Angestelltenverhältnis übernommen worden und entlastet heute die Vertriebsabteilung.

Der Dritte im Bunde ist Fabio Ribeiro, der die Ausbildung zum Immobilienkaufmann absolviert hat. Auch er ist im Anschluss von Chef Hermann Tecklenburg übernommen worden und seitdem als Vertriebsmitarbeiter in der Bauunternehmung tätig. Zudem kickt Fabio für die 1. Mannschaft des SV Straelen als Mittelfeldspieler. Eine weitere Tecklenburgerin, die sich durch besondere Leistungen hervorgetan hat, ist Bärbel Trenkner, die seit fast fünf Jahren als Assistenz der Bauleitung bei Tecklenburg arbeitet. Aufgrund eines längeren krankheitsbedingten Ausfalls eines Bauleiters lenkte Bärbel Trenkner im vergangenen Jahr vorübergehend die Geschicke auf der Baustelle „Live Green“ in Moers und stand dabei ohne Zweifel „ihren Mann“. Somit musste Hermann Tecklenburg nicht lange überlegen und zeichnete Bärbel im Rahmen der Jahresabschlussfeier als „Frau des Jahres“ aus, was von den Kollegen mit rauschendem Applaus zur Kenntnis genommen wurde.

Print Friendly, PDF & Email